Lade...

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 
Stichwort

Fahrrad Index

: Fahrradhelm Normen

Um einen Helm als einen für den Radsport geeigneten Helm verkaufen zu dürfen, muss dieser diverse Regularien erfüllen. Andere hingegen sind freiwillig und dienen nur dem Zweck des besseren Verkaufs an die Kunden.

Deutschland / Europa
Hierzulande gilt die DIN EN Norm 1078, eine EU-weite Norm für Helme für Fahrradfahrer, Skateboardfahrer, Inlineskater oder Rollschuhfahrer. Wird diese Norm erfüllt, darf er als Fahrradhelm zur Teilnahme an dem Straßenverkehr vermarktet werden.
Geprüft werden durch Normvorschriften verschiedene Anforderungen, welche im Testlabor unter Beweis gestellt werden müssen.

  • Konstruktion des Helmes, sodass trotz ausreichender Sicherheitsfunktion noch ein ausreichend großes Sichtfeld ermöglich wird
  • Stoßdämpfende Eigenschaft, welche Auswirkung hat ein Sturz aus 1,5 Metern Höhe auf einen Prüfkörper der einen Kopf darstellen soll. Hierzu wird ein Aufprall auf einen flachen Amboss mit 19,5 km/h vorgenommen, mit Prüfgewichten von 3,1 bis 6,1 kg
  • Sind die Verschlussriemen intelligent konstruiert und bestehen einen Abstreiftest, sodass der Helm sich nicht beim Sturz einfach vom Kopf streifen lassen kann
  • Wie übersteht der Helm Temperaturen von +50 Grad bis -20 Grad über mehrere Stunden hinweg 
  • Wie längt sich der Kinnriemen bei einem Gurtbandtest, lässt sich der Verschluss danach dennoch mit nur einer Hand öffnen
  • Ist die Hörleistung des Trägers signifikant eingeschränkt
  • Produktionsdatum, Größe des Helms in Zentimetern sowie das Gewicht angegeben

Label von Fahrradhelmen nach DIN Europanorm
Jeder typengeprüfte Radhelme muss ein solches Label angebracht haben, 
da es nach DIN Norm 1078 so vorgeschrieben ist, 
für Helme die in Europa als Fahrradhelm vermarktet werden

GS Siegel

Auf vielen Helmen findet sich neben dem CE Prüfzeichen der DIN Norm auch noch ein GS Siegel, kurz für „geprüfte Sicherheit“. Dies wird unter anderem vom TÜV vergeben und kann ein zusätzliches Kaufargument darstellen, vor allem da der Helm dann regelmäßig geprüft wird. Darüber hinaus werden auch die Fertigungsstätten Kontrollen unterzogen. Anders als die DIN Norm, ist dies ein nationales Gütesiegel, welches zudem nicht die Funktionsfähigkeit selbst, sondern den Ausgang von Gefahren bei bestimmungsgemäßer Nutzung des Produkts testet. Es handelt sich dabei um eine Prüfung im Rahmen des deutschen Produktsicherheitsgesetzes.

Kritik
Die DIN Norm EN 1078 ist oft diverser Kritik ausgesetzt. Hauptkritikpunkt ist meist, dass ein Test bei 19,5 km/h nicht als realistisch empfunden wird. Verteidiger der Norm führen an, dass nur die vertikale Geschwindigkeit also im Grunde der Abstand zum Boden und die daraus resultierende Gewichtskraft entscheidend sei.
Ein ebenfalls oft genannter Kritikpunkt an der europäischen Norm, ist der Test mit nur 6,1 kg als Prüfkopf. Kritiker führen hier an, dass in der Realität noch ein Körper an dem Kopf hängt, welcher gut und gerne nochmal das 10-fache an Gewicht mit in die Gleichung einfließen lassen soll.

Normen für Rennrad- oder Mountainbike-Helme
Gesonderte Normen für spezielle Radfahrergattungen gibt es nicht. Das heißt, jeder Helm für den Fahrradsport in welcher Form auch immer, muss die gleichen Normen erfüllen. Da manches jedoch von der Norm nicht abgedeckt wird, empfiehlt es sich für verschiedene Radsportarten über gesonderte Helme zu verfügen. Siehe auch Rennrad-Helm, Mountainbike-Helm, City-Helm und BMX-Helm.

Internationale Normen
Fast jedes Land hat andere Spezifikationen, die ein Fahrradhelm zur Bezeichnung als solcher zu erfüllen hat. In den USA war dies für lange Jahre die Snell Norm, benannt nach einem gleichnamigen Autorennfahrer, welcher an einer Kopfverletzung verstarb. Hierbei wurde vor allem mehr Wert auf Folgetests der Helme gelegt sowie in manchen Bereichen eine strengere Norm die erfüllt werden musste. Seit 1999 gilt dort nun eine neue Norm der „Consumer Product Safety Commission“, welche leicht veränderte Regularien aufweist. Während der Standard der Snell-Stiftung auf mehre Stöße hin testet, erfolgt bei der CPSC nur einer. Zudem werden Snell Siegel nur von der Stiftung selbst vergeben, wobei bei CPSC der Hersteller selbst angibt, ob er die Normkriterien erfüllt.

Detaillierte Informationen zu den Unterschieden der einzelnen Testverfahren in den einzelnen Ländern finden sich unter diesem Link.

Stichwort "Fahrradhelm Normen" in "Adressen":

Fahrradhelm Normen in Seiler´s Radsport, 72639 Neuffen
Im Sortiment sind folgende Räder:- Mountainbikes- Cross- und Trekkingräder- Pedelecs- KinderfahrräderAußerdem erhalten Sie im Fahrradfachgeschäft Funktionswäsche, Radhandschuhe, Radschuhe ...

Stichwort "Fahrradhelm Normen" in "Stichwort":

Fahrradhelm Normen in Cratoni
Bei der Firma Cratoni handelt es sich um einen deutschen Hersteller von Fahrradhelmen und Brillen. ...
Fahrradhelm Normen in Uvex
Bei Uvex handelt es sich sowohl um ein Unternehmen, als auch um eine Marke des selbigen. Die Uvex Group, ein Familienunternehmen welches in der ...
Fahrradhelm Normen in Catlike
Spanischer Hersteller von Fahrradhelmen und anderer Fahrradbekleidung. Der Name der Firma stammt vom Gründer Pepe del Ramo, ein begeisterter Radsportler, welcher den ...
Fahrradhelm Normen in Lazer
Bei Lazer handelt es sich um einen Fahrradhelmhersteller aus Belgien. Laut eigener Aussage ist Lazer der älteste Helmhersteller der Welt. ...
Fahrradhelm Normen in Bell
Bei Bell handelt es sich um einen amerikanischen Hersteller von Fahrrad- und Motorradhelmen. Dieser ist nicht zu verwechseln mit dem kanadischen Telefonanbieter ...
Fahrradhelm Normen in Fahrradhelme
Ein Fahrradhelm bezeichnet eine speziell auf den Radsport zugeschnittene Schutzbekleidung für den Kopf, welche bei Stürzen vor Verletzungen schützen soll. In Deutschland gibt es ähnlich ...
Fahrradhelm Normen in BMX Helm
Grundsätzlich gibt es zwei Arten von BMX Helmen: Klassischer Halbschalenhelm Integralhelm Alle beide erfüllen spezielle Anforderungen für einen guten Schutz bei Stunts und häufigen Stürzen, was sie ...
Fahrradhelm Normen in Rennradhelm
Bei einem Rennradhelm handelt es sich um spezielle Gattung des Fahrradhelms, welcher auf die Bedürfnisse eines Rennradlers abgestimmt ist. Dazu zählen etwa hohe Windschnittigkeit ...
Fahrradhelm Normen in E-Bike Helm
Während es für elektrisch unterstütze Räder, welche bis zum Erreichen von 25 km/h die Antriebskraft des Fahrers die er aufs Pedal bringt jeweils vervielfachen, ...
Fahrradhelm Normen in Kinderhelm
Als Kinderhelm wird ein speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnittener Helm bezeichnet. Sie unterscheiden sich in vielen Bereichen sehr stark von Fahrradhelmen für ...
Fahrradhelm Normen in DIN EN 1078
Europaweite Norm für Helme für Fahrradfahrer, Skateboardfahrer, Inlineskater oder Rollschuhfahrer. Wird sie nicht erfüllt, ist keine Vermarktung als Fahrradhelm möglich. Von einem Kauf ohne ...

Stichwort "Fahrradhelm Normen" in "Journal":

Fahrradhelm Normen in Herstellung eines Fahrradhelmes
Wer schon immer wissen wollte wie eigentlich ein Fahrradhelm hergestellt wird, der findet hier alle benötigten Infos zur Herstellung, Materialwahl und Entwicklung. ...

Stichwort "Fahrradhelm Normen" in "Beratung":

Fahrradhelm Normen in BMX Helm
BMX Helme sind eine Sonderform des Fahrradhelms, welche speziell auf die robusteren Anforderungen von BMX Fahrern ausgelegt sind. Wir haben zusammengefasst, was es zum ...
Fahrradhelm Normen in Fahrradhelm
Was es beim Kauf eines Fahrradhelmes zu beachten gibt - Tipps, Tricks und Empfehlungen zum Kauf eines passenden Fahrradhelms ...
mehr Zuordnungen anzeigen
 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung