Lade...

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 
Stichwort

Fahrrad Index

: E-Bike Tuning

Beim E-Bike Tuning wird wie etwa beim Tunen des Mofas oder Motorrrads an der Motorleistung bzw. der zu erreichenden Endgeschwindigkeit manipuliert. Beim Pedelec geht es darum, dass das Elektrofahrrad illegaler Weise auch bei etwa 40 oder sogar 60 km/h den Fahrer noch unterstützt, als bei den vorgeschrieben 25 km/h den Motor abzuriegeln. Damit gilt das Pedelec rechtlich nicht mehr als Pedelec sondern etwa als S-Pedelec oder gegebenfalls sogar als "echtes E-Bike".

Wird man mit einem getunten Pedelec von der Polizei erwischt, drohen hohe Geldstrafen, Führerscheinentzug, Punkte in Flensburg oder sogar bis zu zwei Jahre Gefängnis.

Der Motor und die anderen Bauteile sind in der Regel nicht für diese hohe, dauerhafte Motorleistung ausgelegt. So kann es zu Unfällen und schweren Verletzungen oder gar zum Tode kommen, sollten diese unter der hohen Beanspruchung irgendwann plötzlich versagen.

Da der Hersteller eine Gewährleistung oder sogar Garantie auf sein E-Bike gibt, erlischt beim Tuning die sogenannte CE Kennzeichnung und damit auch die Gewährleistung oder sonstige Ansprüche gegenüber des Herstellers.

Stichwort "E-Bike Tuning" in "Stichwort":

E-Bike Tuning in Shimano Steps E5000 Antrieb
Bei dem Steps E5000 Antrieb handelt es sich um einen von Shimano 2018 vorgestellten Citybike Motor im Einsteigersegment. Mit einem maximalen Drehmoment von 40 ...
 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung